Faschall Allenwinden

Fasnacht 2018

Fasnachtsplakette Sujet 2020

  

Cholrain

Auch dieses Jahr wird die Reihe mit den alten Bauten in und um Allenwinden weitergeführt.


Dieses Jahr handelt es sich um das Haus am Cholrain 22 in Neuägeri. Dieses Haus steht im Gemeindegebiet von Menzingen. Die Bewohner waren schon immer nach Allenwinden orientiert, so gingen auch sämtliche Kinder nach Allenwinden zur Schule.

Das Haus  wurde im Jahr 1924 erbaut. Der Erbauer war Josef Steiner (Grossvater von Eugen I. Steiner). Josef Steiner hat das Haus eigenständig gebaut, der Holzbau war für ihn kein Problem da er Sager war, mit eigener Sägerei in Oberägeri. Für die Mauerer-arbeiten wurden die Steine vom nahegelegenen Steinbruch Chines verwendet. Josef Steiner hatte nach der Fertigstellung dieses Hauses noch zwei weitere Häuser in der angrenzenden Waldesruh erstellt, wobei eines seine Sägerei beinhaltete.

Das Haus im Cholrain hatte nach dem Umbau und Anbau im 1989 einen neuen Namen bekommen dieser lautete „Im Eichli“ dies war nötig weil es zu sehr vielen Verwechslungen kam. Da im Gebiet Cholrain diverse Steiner wohnhaft waren. Seit gut zehn Jahren hat es nun im ganzen Gebiet Cholrain Hausnummern gegeben. Das hier beschriebene Haus erhielt die Nummer 22.

Das Haus hatte folgende Besitzer Josef Steiner (Erbauer), Josef Eugen Steiner (Sohn vom Erbauer), Eugen I. Steiner (Enkel vom Erbauer und Faschallminister 2003), Philipp und Reto Steiner (Urenkel vom Erbauer).

.

 







Email